Tauchreise

Niki Vogt / pixelio.de

Niki Vogt / pixelio.de

Eine Tauchreise kombiniert den eigenen Urlaub mit einer Vielzahl von Tauchspots- und Safaris, die das Hobby zu einem spannenden Erlebnis machen. Hauptsächlich finden sie sich in der Südsee und warmen Meeren, da es dort die größte Vielfalt an Meeresbewohnern und Wracks zu entdecken gibt. Typische Reiseziele sind die Malediven, Australien oder Florida, die eine reichhaltige Vielfalt an professionellen Spots zur Verfügung stellt. Gerade für Anfänger ist eine Tauchreise eine gute Möglichkeit den Sport besser kennen zu lernen, da die Veranstalter über ausgebildete Tauchlehrer verfügen. Tauchspots können gezielt angesteuert werden oder bei einer Tauchsafari, die über mehrere Tage geht, erkundet werden. Tauchreisen eignen sich hervorragend für jede Form von fotografischen Aufnahmen.

Niki Vogt  / pixelio.de

Kategorien: Allgemein, T | Schlagwörter: , , | Schreib einen Kommentar

Malediven

 

Martin Simon  / pixelio.de

Martin Simon / pixelio.de

Über ein Gebiet von 1169 Inseln verteilt finden sich die Malediven an der Südspitze Indiens. Die Inseln sind nicht vulkanischen Ursprungs und erheben sich mit einer Maximalhöhe von 2,4 Metern über der Meeresoberfläche. Sie sind eines der beliebtesten Reiseziele für Touristen aus aller Welt. Über eine Millionen Reisende finden sich jedes Jahr auf der Inselgruppe und nutzen die Resorts, Hotels gibt es fast nicht, für den Urlaub. Die Gründe für einen Urlaub auf den Malediven sind die Wellnessangebote und die Tauchspots, die zu den Besten im Indischen Ozean gehören.

Martin Simon  / pixelio.de

Kategorien: Allgemein, M | Schlagwörter: , , | Schreib einen Kommentar

Afrika

 

La-Liana  / pixelio.de

La-Liana / pixelio.de

Afrika ist der zweitgrößte Kontinent in der Flache und Zahl der Bewohner. Über eine Milliarde Menschen sind in der Wiege der Menschheit beheimatet. Viele Länder des Kontinents gehören zu den Schönsten der Erde und werden jährlich von vielen Touristen aus der ganzen Welt bereist. Die Diversität des Kontinents spiegelt sich nicht nur in der Geographie wieder, sondern auch in der Tier- und Pflanzenwelt. Hier treffen Extreme aufeinander mit der Sahara im Norden und den unzähligen Regenwäldern im Inneren des Landes. Gebirge wie der Kilimandscharo und die Insel Madagaskar sind Zeugen dieser Einzigartigkeit. Eine Reise nach Afrika ist immer anders und kann auf viele Arten erfolgen.

La-Liana  / pixelio.de

Kategorien: A, Allgemein | Schlagwörter: | Schreib einen Kommentar

Langstreckenreisen

 

Andreas Morlok  / pixelio.de

Andreas Morlok / pixelio.de

Langstreckenreisen sind eine häufige Form des Tourismus und schon seit der Steinzeit bekannt. Heute ist das Reisen für viele die Möglichkeit, entfernte Länder zu bereisen. Flüge ab einer Streckenlänge von 3.500 Kilometer werden als Langstrecke bezeichnet und werden mit besonderen Flugzeugen, zum Beispiel dem Airbus A380, ermöglicht. Langstrecken sind aber nicht nur im Flugverkehr zu finden, sondern mit jedem Transportmittel, auch den eigenen Füßen. Die transsibirische Eisenbahn ist eine Form der Langstreckenreise, aber auch eine Wandertour von Argentinien nach Washington. Beliebt sind vor allem Reisen mit dem Mofa, da dieses leicht zu reparieren ist und genügend Gepäck mitnehmen kann.

Andreas Morlok  / pixelio.de

Kategorien: F | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

Wanderreisen

 

Thilo Reiter  / pixelio.de

Thilo Reiter / pixelio.de

Wanderreisen sind eine immer beliebtere Form des Urlaubs. Weder Auto noch ein Fahrrad werden dabei benötigt, die gesamte Reise über sind die Reisenden auf den Beinen. Wanderreisen finden sich in jedem Land und bieten faszinierende Routen, die zu den unterschiedlichsten Zielen führen. Sei es der Shikoku-Pilgerweg in Japan oder vom Grand Canyon bis nach Death Valley, es ermöglichen sich tausende Möglichkeiten für den Wandertouristen. Reiseveranstalter nutzen Tracks, die bekannt und sicher sind. Doch lassen sich Wanderrouten auf eigene Faust planen. Die besten Freunde des Wandernden sind hierbei die Gesellschaft und das nötige Equipment auf dem Rücken.

Thilo Reiter  / pixelio.de

Kategorien: W | Schlagwörter: , , | Schreib einen Kommentar

Wichtige Reise-Dokumente

 

stromie  / pixelio.de

stromie / pixelio.de

Jede Reise verlangt einen gewissen Schutz, der mit den richtigen Dokumenten ermöglicht wird. Im Koffer sollten sich daher einige Dokumente befinden, die in schwierigen Situationen behilflich sind. Ohne Reisepass oder Personalausweis ist keine Reise möglich. Damit wird bestätigt, woher der Reisende kommt. Falls ein Visum beantragt wurde, unbedingt einen Beweis darüber mitnehmen. Wichtig sind auch die Buchungsbestätigung der Unterkunft und mögliche Verkehrstickets. Nie zu vergessen ist die Reisekrankenversicherung, die im Notfall den Großteil der Kosten übernimmt. Je nach Land lohnen sich Reiseschecks, die bei einem finanziellen Problem helfen. Bei Reisen mit dem Tier unbedingt den Impfpass mitnehmen.

stromie  / pixelio.de

Kategorien: D, R | Schlagwörter: , , , | Schreib einen Kommentar

Safari

 

Lothar Henke  / pixelio.de

Lothar Henke / pixelio.de

Ursprünglich waren Safaris Jagdgesellschaften in Asien und Afrika, die das Ziel des sportlichen Abschusses von allerlei Tieren hatten. Besonders beliebt sind seit dieser Zeit die Big Five, Elefant, Büffel, Löwe, Leopard und das Nashorn. Mit dem Tierschutz sind auch Safaris nicht mehr in diesem Sinne erlaubt. Heutige Safaris sind eine gute Möglichkeit, die Tierwelt von Afrika und Asien in ihrer natürlichen Umgebung zu beobachten. Hier bieten sich interessante Einsichten über das Leben der Tiere und warum sich Umweltschützer für die Erhaltung der Gebiete einsetzen. Besonders beliebt sind Safaris in den Steppen Afrikas, da die großen Tierherden spektakuläre Aufnahmen bieten.

Lothar Henke  / pixelio.de

Kategorien: S | Schlagwörter: , , | Schreib einen Kommentar

Zelt Reisen

 

Uli Stoll Outdoor-Fotografie info@parknplay.de  / pixelio.de

Uli Stoll Outdoor-Fotografie info@parknplay.de / pixelio.de

Wer auf Reisen ist und kein Hotel beziehen will, findet sich meist im Zelt wieder. Reisen mit dem eigenen Zelt ist nicht für Jeden etwas, dafür macht es aber viel Spaß und ist äußerst praktisch. Während der Tour ist das Zelt auf dem Rücken oder dem Transportmittel, zum Beispiel dem Mofa, und wird am Abend zur Übernachtung aufgebaut. Der Vorteil hierbei besteht in der Flexibilität. Eigentlich jeder Platz, der kein Grundstück ist, kann mit dem Zelt bezogen werden. Auch das Rasten über mehrere Tage ist möglich. Nebenbei erzeugt eine Nacht im Zelt mit einem knisternden Lagerfeuer und Musik eine ganz eigene Atmosphäre.

Uli Stoll Outdoor-Fotografie info@parknplay.de  / pixelio.de

Kategorien: Z | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar

Wohnmobil

 

Norbert Schmitz  / pixelio.de

Norbert Schmitz / pixelio.de

Sehr beliebt in Deutschland und den USA ist das Wohnmobil. Diese Form des Kleintransporters ist ähnlich einem Wohnwagen konzipiert und bietet dem Besitzer ein kleines komfortables Zuhause auf Rädern. Sie werden vorzugsweise zum Reisen genutzt und ermöglichen es, eine Vielzahl von Gegenständen mit in den Urlaub zu nehmen. Zusätzlich wird es auch als mobiles Büro genutzt. Jeder Transporter wird so umgebaut, das eine komplette Inneneinrichtung mit Küchenzeile, Bad und einem Schlafplatz entsteht. Sie sind, je nach Kapital des Besitzers, persönlich erweiterbar und bieten zum Beispiel ein zusätzliches Wohnzimmer oder weitere Schlafplätze. Im Gegensatz zum Wohnwagen dürfen sich Passagiere während der Fahrt im Laderaum aufhalten.

Norbert Schmitz  / pixelio.de

 

Kategorien: W | Schlagwörter: , , | Schreib einen Kommentar

Bergtour

 

Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de

Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

Wer sich der rauen Natur stellen will, sollte eine Bergtour unternehmen. Der Reisende sucht sich eine Route über ein Gebirge oder einzelne Abschnitte eines Berges heraus und erkundet diese dann. Bergführer helfen in schwierigen Situation und sind sehr wichtig für die Sicherheit. Ohne Vorkenntnisse ist eine eigene Bergroute sehr schwierig anzulegen, daher sollten sich Touristen an die Angebote der Anbieter halten. Ungefährliche Berge die leicht zu besteigen sind, können auch von selbst in den Plan integriert werden. Die Route wird dadurch noch ausgefallener. Berge begeistern die Menschen schon seit den ersten Menschen und werden aus diesem Grund erschlossen.

Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de

Kategorien: B, W | Schlagwörter: , | Schreib einen Kommentar